Spezialitäten

Die wichtigste Spezialität aus Lariano ist zweifellos das hervorragende hausgemachte Brot (pane casereccio), hergestellt aus einem besonderen dunklen Mehl, für das sich die lokalen Bäcker bemühen, die Anerkennung durch das Gütezeichen IGP (Geschützte geografische Angabe) zu erhalten.

Lariano ist außerdem berühmt für seine „funghi porcini" (Steinpilze), die reichlich in den umliegenden Wäldern zu finden sind, und die hier vor allem zusammen mit der Polenta gegessen werden. Das Fest des „Fungo Porcino" (Sagra del Porcino di Lariano, www.porcinolariano.it) findet jedes Jahr Mitte September statt, dauert über eine Woche und zieht viele Besucher an. Im Programm gibt es, außer den Ständen, die Lebensmittel zum Verkauf und zum Verzehr anbieten, auch Musik, Veranstaltungen und Konferenzen.

Unter den lokalen Spezialitäten darf man nicht die leckeren „cillitti" vergessen, lange Gnocchi, die aus ungesäuertem Brotteig hergestellt sind: nach dem Kochen werden sie mit einer aus Tomaten, Knoblauch, Petersilie und Käse gemachten Soße gewürzt

Lariano bietet zudem - dank seines an Weinbergen und Olivenbäumen reichen Territoriums - einen guten Wein und ausgezeichnetes Olivenöl.