Spezialitäten

Ariccia ist heute weltweit als die Heimat der Porchetta (Spanferkel) bekannt, die mit Abstand wichtigste Spezialität des Städtchens, welche jedes Jahr im September mit dem sehr berühmten Porchetta-Fest gefeiert wird.

PORCHETTA

Die Kunst der Vorbereitung von Ferkeln, die für die „Porchetta" bestimmt sind, stammt noch aus der Römerzeit: es scheint, dass dieses leckere Essen eines der Lieblingsgerichte von Kaiser Nero war, der berühmt war für seinen raffinierten Gaumen und seine üppigen Bankette. Heute kennen nur wenige Meister die ausgesuchte Zubereitung des Schweinefleischs nach Art von Ariccia: diese Kunst ist in der Tat ausschließlich einigen Familien von Ariccia zueigen und die Geheimnisse der Zubereitung werden jedes Mal vom Vater an den Sohn weitergegeben.

Überall in Ariccia kann man Tische im Freien und Geschäfte finden, wo das Schweinefleisch angeboten wird; wenn man es aber besonders nett haben will, während man die Porchetta probiert, sollte man in die berühmten, Fraschetten" gehen, d.h. in die typischen Tavernen der Castelli Romani: jedes Mal von Freitag bis Sonntag füllt sich die „Via dell'Uccelleria", die Straße der Fraschetten, mit Besuchern, die vor allem aus Rom kommen, um einen typischen Abend in Ariccia mit Essen und Getränken zu erschwinglichen Preisen zu verbringen. Unter den weiteren Spezialitäten gibt es den Romanella - Wein, der als typischer Wein der Gegend gilt.